Lexikoneintrag

Petra Dorsch-Jungsberger

Eingetragen am 19. Jul. 2018
Petra Dorsch-Jungsberger hat in München 40 Jahre Institutsgeschichte miterlebt, wurde dort als eine der ersten Frauen im Fach habilitiert und war vor allem in den 1980er-Jahren an zahlreichen Forschungsprojekten der Bundesregierung beteiligt.

Emil Dusiska

Eingetragen am 19. Jul. 2018
Obwohl kein Kommunikations- oder Journalistikwissenschaftler, hat der SED-Politiker Emil Dusiska die Fakultät und Sektion der Leipziger Universität geprägt und dort vor allem die Praxisausbildung und den internationalen Austausch entscheidend gefördert.

Claudia Mast

Eingetragen am 19. Jul. 2018
Claudia Mast ist eine der ersten Frauen, die in der Kommunikationswissenschaft alle akademischen Qualifikationen erworben hat. In ihrem Selbstverständnis als Professorin steht die Verbindung von Wissenschaft und Praxis an erster Stelle.

Heinrich Bruhn

Eingetragen am 19. Jul. 2018
Heinrich Bruhn ist ein Paradebeispiel für die erste Professoren-Generation an der Leipziger Fakultät für Journalistik, wo Gesinnung und politische Leistungen Ausgangspunkte für akademische Karrieren waren.

Klaus Arnold

Eingetragen am 19. Jul. 2018
Klaus Arnold war Professor an der Universität Trier. In seiner Forschung vereinte er das Interesse an der Geschichte mit einem Faible für den Journalismus. Fachpolitisch hat er sich sowohl in Deutschland als auch in Europa um die Medien- und Kommunikationsgeschichte verdient gemacht.

Gertraud Linz-Abich

Eingetragen am 19. Jul. 2018
Ausgestattet mit reichlich Praxiserfahrung sowie Praxiskontakten kam Gertraud Linz-Abich 1992 eher überraschend an das sich neu aufbauende Leipziger Institut. Gemeinsam mit Michael Haller arbeitete sie bis zu ihrem frühen Tod an einem neuen Studienangebot im Bereich Journalismus.