autobiografisch

Man muss konfliktbereit sein

Eingetragen am 14. Aug. 2018
Horst Pöttker war und ist einer der stärksten Motoren des Fachs Journalistik. Michael Meyen hat ihn am 25. Mai 2018 in Wien getroffen und mit ihm auch über 1968 gesprochen, über den Umgang mit dem Erbe der DDR und über die Affäre Eumann.

Ich sehe mich als Institutionenbauer

Eingetragen am 24. Apr. 2018
Rückblick auf mehr als ein halbes Jahrhundert im Fach: Zum 80. Geburtstag von Wolfgang R. Langenbucher am 24. April 2018 veröffentlicht BLexKom eine Kompilation von sechs Interviews, die zwischen 2003 und 2007 geführt wurden (vgl. Meyen/Löblich 2007: 201-226).

Öffentlichkeit ist der wichtigste Begriff der Moderne

Eingetragen am 8. Dez. 2017
Kurt Imhof war einer der profiliertesten Fachvertreter – als Theoretiker, als Medienqualitätsforscher, als öffentliche Figur. Fast drei Jahre nach seinem Tod dokumentiert BLexKom ein Interview, das Nathalie Huber am 12. Juli 2006 mit ihm in München für ihre Dissertation geführt hat (vgl. Huber 2010).

Ich sehe mich eher als Lehrer

Eingetragen am 31. Jul. 2017
Heinz Pürer hat mehrere Studentengenerationen mit seinen Lehrbüchern geprägt. Aus Anlass seines 70. Geburtstages am 13. August 2017 veröffentlicht BLexKom ein Interview, das Michael Meyen und Maria Löblich 2003 in München geführt haben (vgl. Meyen/Löblich 2004: 271-280).

Kritik der Politischen Ökonomie der Medien

Eingetragen am 6. Mai. 2017
68er-Student in Mainz, Rebell gegen Noelle-Neumann, „Mittelbau“ an der FU Berlin, Professor in Brüssel und Salzburg. Michael Meyen hat mit Manfred Knoche am 9. März 2017 in Salzburg auch über die Mainzer Schule gesprochen, über Empirie und Theorie, über Medienökonomie und über Karl Marx.

Wir müssen Journalismus normativ fundieren

Eingetragen am 20. Feb. 2017
Michael Haller hat lange für den Spiegel gearbeitet und für Die Zeit, bevor er 1993 in Leipzig Professor für Journalistik wurde. Michael Meyen hat mit ihm am 19. Januar 2017 in Hamburg über den Diplomstudiengang gesprochen, über seine Praxis-Handbücher und über das, was guten Journalismus ausmacht.